News

Pressemitteilung - SKAN mit neuem, selbstbewusstem Branding

 

SKANs neues Erscheinungsbild wird ab sofort sukzessive eingeführt und soll die Expertise, Vielfalt sowie die Unternehmenskultur reflektieren

 

SKAN hat sich in den letzten 52 Jahren vom reinen Handelsunternehmen zum Marktführer in den Bereichen Reinraumausrüstungen und Bau von Isolatoren für die pharmazeutische Industrie entwickelt. In der Vergangenheit wurde SKAN teilweise als reines Maschinenbauunternehmen wahrgenommen, dabei verfügt das Unternehmen über hauseigene Forschungslabore, in denen an Dekontaminationsmethoden gearbeitet wird. Geschäftsfelder und Expertise werden stetig ausgebaut. Als letzten Zuwachs kam 2019 eine eigene Division für digitale Lösungen hinzu. Das Unternehmen ist auf mittlerweile 900 Mitarbeitende und fünf internationale Standorte angewachsen. Hinzu kommt, dass sich die Altersstruktur und die Dynamik im Unternehmen weiterentwickelt haben. Aus alldem ist das Bedürfnis entstanden, die Markenwerte zu schärfen und ein frischeres sowie moderneres Erscheinungsbild zu erschaffen, das die Essenz des Unternehmens widerspiegelt.

Thomas Huber, CEO der SKAN Gruppe, freut sich auf die Umgestaltung: «Wichtig war, dass der neue Markenauftritt uns als SKAN widerspiegelt und unsere Verbundenheit zu den Kunden und Partnern noch mehr in den Fokus rückt. Ich hoffe, dass uns das mit dem neuen Auftritt gelungen ist. Von Belang war ausserdem, dass der Übergang von alt auf neu sukzessive geschieht, da wir ganz klar eine Evolution und keinen Bruch mit dem Alten anstreben.

Die neue Wortmarke löst das bisherige Logo ab und bildet seit Anfang Januar den Auftakt für das neue Erscheinungsbild. Dieses findet seinen krönenden Abschluss in SKANs neuem Hauptsitz, der Mitte des Jahres bezugsfertig sein wird. Ein neuer Webauftritt ist auch bereits in Arbeit.

Bislang wurde über SKANs neues Branding hier berichtet: Fachzeitschrift contamination control report (ccreport.com) und Die Fachzeitschrift für die Chemiebranche (chemiextra.com)